2016

  • Radtour 2016 – Wie schön ist's draussen

04.SEP

00:00

Radtour "Wie schön ist's draussen"

zwischen Würzburg und Bamberg entlang des Mains


KONZERTE:

04.09.2016 18:00 Uhr Marktbreit  Evang. St. Nikolai Kirche 

05.09.2016 19:30 Uhr Dattelbach  Dreieinigkeitskirche

06.09.2016 19:30 Uhr Obereisenheim  Kirche

07.09.2016 19:00 Uhr Sennfeld  Evang. Dreieinigkeitskirche

09.09.2016 19:30 Uhr Bamberg  Auferstehungskirche

  

Der Universitätschor Dresden unternimmt seine diesjährige musikalische Radtour entlang des Mains. Im Universitätschor Dresden singen wöchentlich über 200 Studenten. Sie kommen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands und der Welt, studieren an verschiedenen Fakultäten aller Dresdner Hochschulen. Als Mitglied im Verband deutscher Konzertchöre trägt der Chor zur Pflege wertvoller Chormusik aller Epochen, Gattungen und Stile in Aufführungen von künstlerisch hohem Anspruch bei. Neben dem musikalischen Anspruch des Chores, ist es aber vor allem die Freude am Singen in der Freizeit und mit Singen Freude zu verbreiten, was die Studenten vereint und die Idee der musikalischen Radtour zur Tradition werden lies. Die Sängerinnen und Sänger des Universitätschores werden vom 3. September bis 10. September 2016 von Würzburg nach Bamberg radeln und abendliche Konzerte geben.

Es erklingen geistliche Werke von Heinrich Kaminski, Peter Cornelius und Christian Lahusen sowie berühmte Balladenvertonungen von Robert Schumann. Exemplarisch dafür steht die Vertonung von Goethes Gedicht „Der König in Thule“, das von Liebe und Treue, von Liebe und Tod erzählt. Der Becher, den die „Buhle“ dem König übergibt, fungiert als Symbol und zwar der Treue, der Weiblichkeit, der Liebe, der Religion, der Lebenskraft aber auch des Todes. Dramaturgisch geschickt verpackt, zieht ein König in diesem Gedicht Bilanz über die Wertigkeiten von erworbenem und erfahrenem Reichtum. Diese vielschichtigen Metapher und Symbole finden wir auch im unerschöpflichen Volksliedschatz. Im Konzert erklingen Vertonungen von Johannes Brahms, Friedrich Silcher, aber auch jüngerer Komponisten. Der Abend wird mit dem berühmten Gedicht von Matthias Claudius „Der Mond ist aufgegangen“ im wunderbar schlichten Chorsatz von Adolf Seifert abgerundet.

  • WIllkommen-AAA

04.OKT

14:00

Auftritt zur Begrüßungsfeier der ausländischen Studierenden der TU Dresden

t.b.a.


  • Weihnachtskonzert 2016

04.DEZ

17:00

Sternenzeit – Weihnachtskonzerte 2016

Johanniskirche Zittau


DAS PROGRAMM:

Felix Mendelssohn Bartholdy Verleih uns Frieden
Felix Mendelssohn Bartholdy Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen aus Christus op. 97
Arthur Honegger Une Cantate de Noel
Josef Gabriel Rheinberger Stern von Bethlehem 
 

DIE MITWIRKENDEN:

Universitätsorchester Dresden 
Universitätschor Dresden
N.N. (Sopran)
N.N. (Bariton)
N.N. (Orgel)

 

  • Weihnachtskonzert 2016

17.DEZ

17:00

Sternenzeit – Weihnachtskonzerte 2016

Auferstehungskirche Dresden-Plauen


DAS PROGRAMM:

Felix Mendelssohn Bartholdy Verleih uns Frieden
Felix Mendelssohn Bartholdy Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen aus Christus op. 97
Arthur Honegger Une Cantate de Noel
Josef Gabriel Rheinberger Stern von Bethlehem 
 

DIE MITWIRKENDEN:

Universitätsorchester Dresden 
Universitätschor Dresden
N.N. (Sopran)
N.N. (Bariton)
N.N. (Orgel)

 

2017

  • Regel|Freiheit – Shakespeare

14.JAN

19:00

Regel|Freiheit – Chor & Stahlquartett

Annenkirche, Dresden